März 15

Das Säbelrasseln gegen die Russen geht in die nächste Runde

Hallo Leute,

Giftgasangriff gegen einen russischen Überläufer. Na klar. Alle, die britische Regierung voran wissen es: Die Russen waren es. Um genau zu sein. Die russische Regierung! Und unsere Medien lassen keinen Zweifel, dass sie den Mutmaßungen der britischen Administration folgen. Und Strafe muss sein. SANKTIONEN!

Und natürlich  macht auch die TAZ  wieder bei dieser Anti -Russen Kampagne mit und Autor Rüttenauer vermischt das Ganze, in Hinblick auf die WM, mit dem runden Ball.

Mich macht das wütend. Ich musste deshalb unter diesem Artikel meinen Senf drunter schreiben.  Es gilt in einem Rechtsstaat, und ich denke auch in Großbritannien, die Unschuldsvermutung. Da ist es völlig überflüssig über Sanktionen, also BESTRAFUNG,  zu schwadronieren. Tom Wellbrock von den Neulandrebellen bringt es auf dem Punkt:

Ich sehe gerade einen Richter vor mir, vor dem ein Angeklagter steht. Der Richter verkündet pathetisch: „Da Sie die Tat höchstwahrscheinlich begangen haben, verurteile ich Sie hiermit zu 10 Jahren Haft.“

Ergänzung: Ein Gericht verurteilt nur, wenn es die Gewissheit hat……

Es ist unglaublich wie der Westen weithin die Säbel rasseln lässt. Statt auf Kooperation wird weithin auf Konfrontation mit der Atommacht Russland gesetzt. Und die Kanzlerin hat die Position der Bundesrepublik schon deutlich gemacht. Als Natomitglied sind wir positioniert, schwafelte sie gestern in den Tagesthemen. Wollen die Natomitglieder etwa ein Bündnisfall vorbereiten?

Also ich kann es nicht mehr ertragen und das Säbelrasseln macht mir wirklich Angst.

Um auch mal eine andere Sichtweise zu bekommen, empfehle ich diesen Artikel vom kritischen Journalisten Jens Berger:

Die Salisbury Tales – was verschweigen Medien und Politik im Falle des vergifteten russischen Doppelagenten? (zum Artikel)

Und was die WM betrifft, weil der TAZ Autor Rüttenauer in „Gegen den Ball“ ja von irgendwelchen WM Sanktionen berichtet hat. Jetzt haben die englischen Hohlköpfe noch mehr Sprengstoff im Gehirn, wenn sie in Russland auf die russischen Hohlköpfe treffen. Mit Hohlköpfe meine ich die Hooligans, die sich für ein Nationales Emblem auf der Brust die Schädel einhauen…. Ich sehe schon die Bilder von Straßenschlachten in Russland.

Vor allem  die Reaktionen in Politik und Medien.  Natürlich will dann keiner für die Eskalation verantwortlich sein. Schuld werden die Anderen sein! Und fast neige ich zu glauben, dass dann noch mehr auf politische Eskalation gesetzt wird… ich hoffe ich irre mich…

Tüss

Euer Marty


Schlagwörter: , , ,

Veröffentlicht15. März 2018 von Ludischbo in Kategorie "alle Beiträge", "Außenpolitik", "Außenpolitik", "Gesellschaft & Politik", "Medienkritik", "S......", "Uncategorized

Über den Autor

Marty Ludischbo ist Mitte vierzig und kommt aussem Pott. Sein Wunsch: "Bitte lasst uns nicht immer einer Meinung sein, denn Widerspruch regt eigenes Denken an."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.